Portfolio

Was macht der Mensch in seiner Freizeit? Richtig, er geht in der Regel einem Hobby nach. Ich selbst beschäftigte bzw. beschäftige mich in meiner Freizeit u.a. mit Musik, Computern aus vergangenen Tagen und dem Internet. Was ich dabei erlebt habe oder an Fähigkeiten aneignen konnte, möchte ich in folgenden Rubriken kurz näherbringen.

Musik

Es muß im Jahre 1993 gewesen sein, als ich den ersten Kontakt mit dem ProTracker auf dem Amiga 600 gehabt hatte und damit meine ersten Schritte im aktiven musizieren machte. Etwa 2 Jahre später began ich, bewaffnet mit Plattenspieler und Mixer, auf kleineren Parties als DJ aufzulegen. Allerdings zog es mich 1998 wieder zurück zum produzieren und arbeitete von nun an mit dem FastTracker II auf dem PC sowie mit dem DigiBoosterPro auf dem Amiga 4000. Es folgten noch Studioerweiterungen wie eine Rave-O-Lution 309 von Quasimidi und eine Groovebox MC303 von Roland.

Der kommerzielle Erfolg meiner musikalischen Werke blieb zwar aus, aber ich hatte jede Menge Spaß dabei. Aus zeitlichen Gründen und anderen Interessen habe ich 2002 beschlossen das aktive musizieren aufzugeben und das Studio aufzulösen. Von meinen musikalischen Werken hat nicht viel die Neuzeit überlebt, lediglich 2 Tracks konnte ich auf Disketten finden und auf SoundCloud sichern.

Computer

In meiner Freizeit beschäftige mich auch mit Computern aus mittlerweile vergangenen Tagen. Die ersten Anfänge begannen bereits mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts mit dem legendären Commodore 64. Seit dieser Zeit bin ich von Computern fasziniert und engagiere mich seit 1999 auch aktiv in diesem Bereich. Sei es als Autor, Hard- und Softwareentwickler, Webdesigner oder helfende Hand in unzähligen nationalen als auch internationalen Internet-Foren. Auch der Besuch von diversen Messen, Ausstellungen und Scene-Parties darf hier nicht fehlen – ganz wie es die Zeit erlaubt.

Ein kleiner Einblick in meine Arbeit kann auf den beiden großen Projektseiten AmigaWorld und ATARIworld vorgenommen werden.

Elektronik

Bereits schon in jungen Jahren hat mich die Welt der Elektronik fasziniert. Es war immer wieder interessant herauszufinden, wie gewisse Dinge funktionieren. Ein Elektronikbaukasten folgte und ich begann damit meine ersten Experimente. Im Laufe der Jahre habe ich so mein Wissen stetig erweitert und ist zu einem Hobby geworden. Neben der Entwicklung von Baugruppen verschiedenster Art ist hierbei auch die Reparatur und Erweiterung von alten Computern ein großes Thema. Bislang habe ich so weit über 1.000 Baugruppen im Handlötverfahren gefertigt. Zur Entwicklung nutze ich dazu Eagle PCB von Cadsoft und eine ERSA Lötstation.

Webdesign

Für viele ein Fluch, für andere ein Segen – das Internet. Als ich 1997 meine ersten Schritte im Internet machte, ahnte ich noch nicht, welche Möglichkeiten sich damit noch ergeben würden. Nach den anfänglichen Versuchen eine eigene Webseite zu erstellen, entwickelte sich mein Wissen stetig weiter und habe damit bisher über 30 verschiedene Webseiten erstellt. Natürlich lernt der Mensch nie aus und die Entwicklung schreitet stetig voran, sodaß es wohl nie wirklich langweilig werden wird.

Anfangs wurden die Seiten auf einem Amiga 4000 mit GoldED und ArtEffect erstellt, doch mittlerweile werden die Entwicklungen auf einem Linux-Rechner erledigt. Auch hier wird neben GIMP nur ein einfacher Texteditor genutzt. Warum? Nun, zum einen Gewohnheit, zum anderen habe ich noch nicht wirklich das Bedürfnis etwas anderes brauchen zu müssen.

webdesign